Biografie

Nadja Bucher, geboren 1976 in Wien.
Studium der Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Wien und University of Sussex, UK.

Romane:
  • 2020, Die Doderergasse oder Heimitos Menschwerdung, Milena Verlag.
  • 2013, Die wilde Gärtnerin, Milena Verlag.
  • 2011, Debütroman Rosa gegen den Dreck der Welt, Milena Verlag.
Anthologien:
  • Reise nach Ljubljana, Hg. Johann Georg Lughofer, Limbus Verlag, 2011
  • Existenz und Renitenz, Hg. Christian Schreibmüller, Enrico Kuscher, Klopfzeichen-Edition Literatur, 2011
  • Mundpropaganda – Slam Poetry erobert die Welt, Hg. Mieze Medusa und Markus Köhle, Milena Verlag, 2011
  • How I fucked Jamal, Hg. Mieze Medusa + Cornelia Travnicek, Milena Verlag, 2010
  • Dienstag nach Vorschrift – 3 Jahre Satireshow, fza verlag, 2008
  • Bevor ich sterbe, Hg. Bernhard Salomon, Edition A, 2006
  • Textstrom-Anthologie, Hg. Doris Mitterbacher + Diana Köhle, Aramo, 2006
  • Anthologie „17 Jahre ohne Sex“, Hg. Bernhard Salomon, Edition A, 2005
  • Literaturzeitschriften: DUM;… & Radieschen; Ecetera; Schreibkraft;
Arbeiten und Projekte:
  • 2014  Uraufführung des Theaterstücks „Ein Grund zur Sorge“ gemeinsam mit Benedict Thill, Theater Forum Schwechat
  • 2013  Hörstück: „Enterhaken in Stirnlappen“ für SPACEfemFM-Frauenradio.
  • Von 2004 -2010 Teilnahme und Veranstaltung diverser Poetry Slams in Österreich, Deutschland, Schweiz, Slowenien.
  • 2008  Aufführung des Stücks „Elementarteller“ im Theater Forum Schwechat.
  • 2008  Teilnahme an der Schreibklasse des Schauspielhaus Wien.
  • November 2005 bis Mai 2010 monatliche Mitwirkung als Mademoiselle Bücher bei der Satireshow DIENSTAG NACH VORSCHRIFT im Theater Forum Schwechat gemeinsam mit Didi Sommer, André Blau, Wolfgang Kindermann und Johannes C. Hoflehner.
  • Von April 2007 bis November 2012 monatliche Lesebühne DOGMA CHRONIK ARSCHTRITT an wechselnden Standorten in Wien gemeinsam mit Markus Köhle, Mieze Medusa, Manfred Gram, Malte Borsdorf und Gästen. Nachlese unter DCA
Preise und Auszeichnungen:
  • 2014 Förderungspreis der Stadt Wien
  • 2013/14 Staatsstipendium für Literatur, BMUKK
  • 2011 Autorenprämie für „Rosa gegen den Dreck der Welt“
  • 2011 Startstipendium für Literatur, BMUKK